top of page
Bücher von Visnja Cavlina

Willkommen auf meinem Autorenblog

  • AutorenbildVisnja Cavlina

Vata, Pitta und Kapha Doshas ausgleichen

Du hast nun mehr über die verschiedenen Doshas und die Symptome eines gestörten Dosha-Gleichgewichts erfahren. Erfahre in diesem Beitrag, wie du Doshas ausbalancieren kannst.

Sofern du auf dieser Seite gelandet bist, den Dosha-Test jedoch noch nicht gemacht hast, kannst du dies hier nachholen.


Doshas ausgleichen ausbalancieren Ayurveda

Jedes Dosha hat eine Reihe von Qualitäten, die sich in den körperlichen, emotionalen und mentalen Aspekten des eigenen Wesens ausdrücken. Wir alle haben einige Aspekte von jedem Dosha, aber ein oder zwei Doshas neigen dazu, zu dominieren.

Die Doshas, die die Konstitution dominieren, sind am anfälligsten für ein Ungleichgewicht. Ein ausgewogenes Verhältnis der Doshas ist für die allgemeine körperliche und geistige Gesundheit von entscheidender Bedeutung. Ungleichgewichte können sich nachteilig auf unser allgemeines Wohlbefinden auswirken (und Krankheiten auftreten lassen) und werden mit Gegensätzen behandelt – Kälte wird mit Hitze behandelt, Trockenheit mit Nässe, Leichtigkeit mit Schwere und so weiter.

Während unseres gesamten Lebenszyklus schwankt der Anteil jedes Doshas ständig. Er hängt von mehreren Faktoren ab, wie z. B. der Umgebung, der Jahreszeit oder dem Klima (z. B. Pitta im Sommer), dem Alter (z. B. erhöht sich das Vata im Alter), der Tätigkeit (Kapha-Zunahme bei sitzender Tätigkeit), der Nahrungsaufnahme, etc.



Um die Theorie der Doshas zu verstehen, ist es notwendig, sich zunächst mit dem Konzept der Pancha Mahabhutas (die fünf Elemente) vertraut zu machen, die wir ansatzweise auf dieser Seite kennengelernt haben. Die Tridoshas (Vata, Pitta und Kapha) setzen sich aus diesen fünf Elementen zusammen. Bei jedem Dosha ist eines der fünf stärker ausgeprägt, während die anderen weniger ausgeprägt sind, aber alle fünf sind wesentliche Elemente, um das Leben zu erhalten.

Jedes Dosha verleiht der Person bestimmte charakteristische Eigenschaften, auf deren Grundlage eine Person diesem bestimmten Dosha-Typ zugeordnet werden kann. Wir können feststellen, welches Dosha in unserem Körper dominiert, indem wir die Eigenschaften jedes der drei Doshas studieren (sowie unser Körperbewusstsein erhöhen) und diese Erkenntnisse dann auf uns selbst anwenden. Erfahre in den nächsten drei Abschnitten, wie man die Doshas ausgleichen kann.


Vata Dosha Ayurveda Yoga Meditation

Vata-Dosha ausgleichen

Dieses Dosha steuert die Atmung, die körperliche Bewegung, die Anregung von Agni (das Verdauungsfeuer), die Ausscheidung und die sensorische Wahrnehmung.

Herbst und Winter sind die Vata-Jahreszeiten, die durch Trockenheit, Beweglichkeit, Leichtigkeit und Kühle gekennzeichnet sind.

Im Ungleichgewicht leidet der Vata-Typ unter kalten Händen und Füßen, Verstopfung, trockener Haut, knackenden Gelenken, Schlaflosigkeit, Unkonzentriertheit, Erschöpfung, Angstzuständen und rasenden Gedanken. Der Einfluss des Luftelements auf ihre Konstitution bewirkt, dass ihre Energie, ihre Stimmung und ihr Appetit dramatisch schwanken. Im Gleichgewicht ist dieser Typ intuitiv, ausdrucksstark, klar denkend und kreativ.

Vata gilt als kalt, leicht, trocken, subtil, fließend, veränderlich, unregelmäßig, rau und klar. Daher erfordert überschüssiges Vata Wärme, Feuchtigkeit, Erdung, Ruhe und Stabilität.

  • Ausgehend von einem Ansatz, der alle fünf Sinne einbezieht, bedeutet dies: Warme Farben und Aromen, beruhigende Musik, heiße und nährstoffreiche Speisen, erdende Aktivitäten wie Yoga und Meditation, Spaziergänge in der Natur bei Sonnenschein, Sonnenbaden, warme Bäder und andere wohltuende Körperbehandlungen, die helfen, das Gleichgewicht wiederherzustellen. Meide Kälte, Wind und Durchzug.

  • Die richtige Ernährung ist ein wichtiger Faktor, um die Doshas auszugleichen. Um die ständige Angst, Unruhe und Überaktivität zu beruhigen, die diesen Typ auszeichnet, ist es wichtig, erdende Lebensmittel wie Süßkartoffeln, feuchtes, wärmendes Getreide und Suppen, Bio-Öle und Ghee sowie wärmende Getränke und natürliche, hochwertige Süßstoffe (z. B. Ahornsirup oder rohen Honig) zu wählen. Es wird auch empfohlen, wärmende und verdauungsfördernde Gewürze wie Zimt, Kreuzkümmel, Ingwer, Salz, Nelken, Senfkörner, schwarzer Pfeffer, Kardamom und Basilikum in die Ernährung zu integrieren. Saftiges Obst und Gemüse, schwere Früchte (wie Avocados und Bananen), Risotto und süß-saures Gemüse tragen alle dazu bei, Vata zu beruhigen. Verzichte am besten auf trockene, rohe und halbgare Speisen sowie auf Koffein. Alle Mahlzeiten sollten täglich zur gleichen Zeit eingenommen werden.

  • Die Aufrechterhaltung eines angemessenen Schlafplans mit acht Stunden erholsamem Schlaf und Aufwachen bei Sonnenaufgang ist eine gesunde Übung für dieses Dosha. Jede Übung, die Stabilität und Erdung fördert, ist hilfreich. Empfehlenswert ist ein fester Tagesrhythmus, eine tägliche Routine und eine tägliche Selbstmassage mit warmem Sesamöl unter besonderer Berücksichtigung der Füße.

  • Vermeide am besten Reizüberflutung (z. B. exzessive Stimulation durch TV oder andere Medien), übermäßigen Stress oder ein Überarbeiten sowie exzessives Sportreiben und nimm dir täglich Zeit für Reflexion, Stille und Introspektion.

  • Ayurvedische Massagen werden empfohlen, da sie zutiefst entspannend sind und Menschen, die unter einem Ungleichgewicht leiden, helfen, einen beruhigten Geisteszustand zu erreichen.


Pitta Dosha Ayurveda Yoga Meditation

Pitta-Dosha ausgleichen

Dieses vom Feuerelement dominierte Dosha kontrolliert die Intelligenz, die Körpertemperatur, den Glanz der Haut, den Stoffwechsel und das Verdauungssystem, Hunger und Durst, und als solches haben sie in der Regel eine starke Verdauung und einen effizienten Stoffwechsel sowie intensiven Appetit, sowohl auf Nahrung als auch auf Herausforderungen.

Wenn das Dosha im Gleichgewicht ist, neigen sie dazu, fröhlich, freundlich und energisch zu sein, mit einem klaren und konzentrierten Geist. Ein Pitta-Ungleichgewicht kann zu intensiven Emotionen, wie Wut, Ungeduld und Reizbarkeit, Überanstrengung und Burnout, Hautirritationen und Hautausschlägen und Sodbrennen führen.

  • Um Pitta auszugleichen, sollte man alles Heiße, Scharfe, Salzige, Fettige, Frittierte, Saure oder Fermentierte vermeiden und eher kühlende, rohe und leichte Speisen zu sich zu nehmen – besonders in den Sommermonaten. Einige Pitta-beruhigende Lebensmittel sind frisches grünes Gemüse und Getreide, Basmatireis, Kokoswasser, süße Äpfel, reife Bananen, Wassermelonen, Gurken, Minze usw. Kühlende Gewürze wie Fenchel, Koriander, Kardamom und Kurkuma sollten in Mahlzeiten und Getränke eingearbeitet werden.

  • Auf Stress, Sonnenbaden, Sauna und Dampfbäder sollte bei Pitta-Überschuss verzichtet werden.

  • Den Terminkalender zu reduzieren, sich in Gelassenheit, Zufriedenheit und Vergebung zu üben, kann sehr hilfreich sein. Meditation und einfache Yoga-Atemtechniken, die sicher und effektiv sind, um überschüssiges Pitta-Dosha herunterzukühlen, sowie beruhigende Musik werden empfohlen.

  • Schwimmen, Spaziergänge im Wald oder in Wassernähe, im Garten relaxen oder Gartenarbeit und Sport im Freien (jeweils im Schatten) sowie weniger wettbewerbsorientierte Sportarten sind bei erhöhtem Pitta ebenfalls geeignet.

  • Ruhe, Entspannung, ein kühles Bad und das Verwöhnen mit ayurvedischen Massage-Therapien hilft dabei, den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen und die Transformationsfeuer von Pitta unter Kontrolle zu halten, indem bestimmte Punkte mit kühlenden ätherischen Ölen (oder Kokos- oder Mandelöl für die Selbstmassage) behandelt werden.


Kapha Dosha Ayurveda Yoga Meditation

Kapha-Dosha ausgleichen

Kapha - zusammengesetzt aus Erde und Wasser - ist eine stabilisierende Energie, die dem Körper Wasser zuführt und das Immunsystem und die Gesundheit aufrechterhält. Es steuert die Aufrechterhaltung der Gelenkfunktionen, Geruch, Geschmack und Absorption, das Wachstum, den Aufbau von Körpergeweben und die Potenz.

Kapha-Energie ist von Natur aus schwer, kühl, feucht, ölig, dicht und starr und erfordert Stimulation, um mobil und ausgeglichen zu bleiben. Ein Ungleichgewicht führt zu Faulheit, Antriebslosigkeit, Gewichtszunahme, langsamer Verdauung, Lethargie, Aufwachschwierigkeiten und Depressionen. Sie können Appetitlosigkeit oder Heißhungerattacken verspüren und anfällig für Erkältungen und Husten mit Auswurf, Nebenhöhlen- und Atemwegsprobleme sein.

  • Zu den Nahrungsmitteln, die das Kapha verschlimmern, gehören Früchte wie Avocados, Bananen, Wassermelonen, raffinierter (und die meisten anderen Arten von) Zucker, Butter, gekochte Haferflocken und süße Getränke. Fettige, schwere Speisen und dichte Kohlenhydrate sollten vermieden werden. Getreide wie Gerste, Buchweizen und Roggen sind ebenso zu empfehlen wie leichte, trockene Früchte wie Äpfel und Cranberries. Unter den Getränken sind schwarzer Tee, Ingwer-Tee und Kombucha ausgezeichnet. Anstelle von Zucker werden Süßungsmittel wie roher Honig und Stevia empfohlen. Lebensmittel, die sich hervorragend für den Ausgleich von Kapha eignen, sind scharf, bitter, herb und adstringierend im Geschmack. Ayurveda betrachtet diese Geschmacksrichtungen als die Medizin zum Erwärmen, Trocknen und Anregen der Kapha-Verdauung.

  • Vermeide Feuchtigkeit und Kälte, zu viel Sitzen, auf der Couch liegen, zu viel oder zu lange zu schlafen und Mittagsschlaf, zu viel Routine und ein zurückgezogenes Leben. Bade stattdessen in der Menge, suche anregende Gesellschaft sowie den Körper und Geist stimulierende Aktivitäten und versuche, falls es dir möglich ist, mehr zu reisen.

  • Halte dich warm, rege deinen Stoffwechsel durch warme bzw. heiße Speisen und Getränke, Bewegung, wie Gruppensport oder Tanz, und lebhafte Musik an.

  • Achtsame Aktivitäten wie Asanas oder Pranayama vor der Meditation werden dringend empfohlen.

  • Empfehlenswert sind regelmäßiges Fasten, Sonnenbaden, warme Bäder sowie erhitzende, entgiftende und rhythmische Ayurveda-Massagen. Eine Peeling-Lymphmassage mit einer Paste aus Öl, Pulver und fein gemahlenen Kräutern, bekannt als Udvartana, wird auch oft bei Problemen mit langsamem Stoffwechsel und Fettleibigkeit empfohlen. Die besten Behandlungen für Kaphas sind wärmend, anregend, reinigend und nicht zu schwer in Öl.


Jemand, dessen Doshas (Konstitutions-Typen, Geist-Körper-Energien oder Körpersäfte), Agni (Verdauungsfeuer / Stoffwechsel) und die Funktionen von Dhatus (die sieben Gewebe) und Malas (die drei Unreinheiten / Abfallstoffe des Körpers) im Gleichgewicht sind und der einen fröhlichen Geist, Intellekt und intakte Sinnesorgane hat, wird als "Svastha" (gesund oder "im Selbst verweilen") bezeichnet.

 

Erfahre mehr über Doshas, den ayurvedischen Lebensstil und die Ernährung im Buch "The Ritual of Pana". Es bietet mit den gesunden und schnellen Rezepten für auf die Doshas und Jahreszeiten abgestimmten Getränke den perfekten Einstieg in Ayurveda.

Ayurveda Ashwagandha Kurkuma Gewürze Getränke Getränkerezepte Rezepte ayurvedische Ernährung Buch Ratgeber Sachbuch Visnja Cavlina Yoga Fitness Veganer vegan

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント

5つ星のうち0と評価されています。
まだ評価がありません

評価を追加
Logo Visnja

Über diesen Blog

In diesem Blog findest Du Beiträge zu verschiedenen Themen meiner Bücher, wie Kochen, Ernährung, Cocktails, Ayurveda, Kreativität, Spiritualität, Feste rund ums Jahr und mehr.

Hier stelle ich meine Bücher vor, teile unter anderem Rezepte, Ernährungstipps und Bastelvorlagen mit Dir und berichte hier und da über meine Arbeit als Autorin und über all die anderen Dinge, die ich tue.

Ich freue mich über Deine Kommentare, Likes und Shares.

Find me on

  • Instagram
  • TikTok
  • Pinterest
  • Facebook

Affiliatelinks / Werbelinks

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Mehr Infos dazu in der Datenschutzerklärung.

bottom of page